HIER GEHT'S LOS

Faktoren für erfolgreiches E-Commerce-Business in 2023

Du würdest 2023 gerne ein E-Commerce-Business starten, am besten ohne böse Überraschungen? Turbulenzen wie „Wir haben leider unseren Lieferanten verloren und benötigen so schnell wie möglich Produkte“ können leider immer wieder auftreten und jeden treffen. Vielleicht bist du ja auch schon im E-Commerce tätig und fragst dich, wie du solche unangenehmen Überraschungen in Zukunft vermeiden kannst? Ist das überhaupt möglich?

Ja, ist es! Nachdem wir erst kürzlich auf die Erfolgsfaktoren für Onlinehandel im Jahr 2023 eingegangen sind, haben wir auch hier recherchiert und die wichtigsten Faktoren für krisensicheren E-Commerce in 2023 zusammengefasst.

Wie schaffe ich eine solide Basis für mein E-Commerce-Business?

Was macht ein solides Business aus? Du kannst zwischen externen und internen Faktoren, die Einfluss auf deinen Handel nehmen können, unterscheiden.

  • Externe Faktoren, zum Beispiel technologische, politische, ökonomische, soziale oder ethische, beeinflussen dein Business täglich. Diese Faktoren verändern das Umfeld deines Unternehmens und lassen sich nicht kontrollieren. Dennoch sollten Manager:innen diese Veränderungen beobachten und die Risiken, die sie womöglich mit sich bringen, minimieren.
  • Interne Faktoren wie HR, Finanzen und aktuelle Technologien sind die Haupteinflussfaktoren deines Unternehmens. Du musst sicherstellen, dass alle Faktoren bestmöglich bedient werden.

externe - interne Faktoren(c) Adobe Stock (451453237)

Wie wirken sich externe Faktoren im E-Commerce aus?

Externe Faktoren beeinflussen dein Business, ohne dass du etwas gegen sie unternehmen kannst. Jedoch kannst du dein Unternehmen anpassungsfähiger und flexibler machen, um besser auf externe Faktoren reagieren zu können. Bevor wir uns die einzelnen externen Faktoren ansehen, wollen wir darauf hinweisen, dass sie nicht unbedingt negativ sein müssen. Häufig wirken sich externe Faktoren auch positiv auf Unternehmen aus oder weisen sowohl positive als auch negative Aspekte auf.

Politische Faktoren

Auch wenn dein Unternehmen weltweit agiert und deine Kundschaft über alle Kontinente verstreut ist, können politische Faktoren dennoch Einfluss auf deinen Handel nehmen. Politische Entscheidungsträger:innen schaffen politische Stabilität, Steuern und Gesetze. Dass E-Commerce-Unternehmen von allen Punkten beeinflusst werden, steht außer Frage. Du solltest daher immer auf Veränderungen in diesem Segment achten.

Ökonomische Faktoren

Mit ökonomischen Faktoren meinen wir Zinsraten, Arbeitslosigkeit, ökonomisches Wachstum, Inflation und Wechselkurse. E-Commerce-Unternehmen sind meist am stärksten von Inflation und sich wandelnden Wechselkursen betroffen, da sie die Preise ihrer Produkte und Dienstleistungen an die neue Situation anpassen müssen.

Eine hohe Inflation schadet für gewöhnlich jeder Art von Handel. Die Konsument:innen geben weniger aus, speziell für Luxusgüter. Wenn deine Währung sinkt, werden deine Güter für Käufer:innen im Ausland billiger, während deine Kosten für den Import von Gütern oder Rohmaterialien steigen.

Soziale Faktoren

Soziale Faktoren wirken sich auf die Wahl deiner Nische und die Art der Produkte, die du auf den Markt bringst, aus. Zu diesen Faktoren zählen wir Lifestyle, Demographie sowie Geschmäcker und Trends. Vor allem Lifestyle-Aspekte werden dich manchmal dazu zwingen, dein Produkt oder deine Dienstleistung zu verändern, wenn deine Nische geschrumpft ist.

Egal, für welches E-Commerce-Modell du dich entscheidest – soziale Faktoren werden dein Unternehmen immer beeinflussen. Am stärksten betroffen sind jedoch normalerweise B2C, B2B2C und C2C-Geschäftsmodelle.

Technologische Faktoren

Nachdem du im E-Commerce-Business tätig bist, ist dir bestimmt bewusst, dass sich dieser Geschäftszweig durch die technologische Expansion und den Aufstieg des Internets entwickelt hat. Dein Unternehmen beeinflusst in weiterer Folge andere Betriebe, wie beispielsweise den stationären Handel. Zu den technologischen Einflussfaktoren gehören außerdem ICT (Informations- und Kommunikations-Technologien), Automatisierung sowie Forschung und Entwicklung. Alle diese Faktoren beeinflussen dein Unternehmen.

Automatisierung ist mittlerweile zum Imperativ für ein erfolgreiches E-Commerce-Business geworden, während ICT den Vertrieb sowie die verschiedenen Marketing-Kanäle immens beeinflusst hat. Werfen wir einen Blick auf die aktuellen Trends im E-Commerce, so sehen wir, dass AR, VR und 3D-Technologien immer relevanter werden.

Umwelteinflüsse

Das Wetter, der Klimawandel, Recycling und Umweltverschmutzung fassen wir unter Umwelteinflüsse zusammen. Wenn du denkst, dass grünes Wirtschaften dein E-Commerce-Business nicht beeinflusst, dann denk nochmal genau nach. Nachhaltige Kaufentscheidungen, geprüfte Produkte und die Reduzierung von Abfall kann deinem Unternehmen beim Wachsen helfen.

Konkurrenz

Um die Konkurrenz dauerhaft abhängen zu können, musst du auf Preise, die Alleinstellung deiner Produkte und Nachahmer aufpassen. Diese drei Faktoren können über die Zukunft deines Unternehmens entscheiden. Seien wir ehrlich – wenn du ein kleines Unternehmen leitest, kannst du große Unternehmen im Preiskampf nicht schlagen. Wenn du Produkte ohne Profit verkaufst, ruinierst du dich nur selbst. Versuche stattdessen, die Vorzüge deines Produkts hervorzuheben und die Unterschiede im Preis durch besondere Vorteile zu begründen. Wenn du dein E-Commerce-Business startest, ist es daher unerlässlich, zu aktuellen Trends, die deine Geschäftsidee betreffen, zu recherchieren.

Wie wirken sich interne Faktoren im E-Commerce aus?

Interne Faktoren hängen rein von dir und deinem Onlinehandelsunternehmen ab. Ob sie sich positiv oder negativ auf dein Business auswirken, hängt davon ab, wie du durch die verschiedenen Herausforderungen navigierst und was dein Plan ist.

Finanzen

Hast du schon einen Finanzplan oder denkst du immer noch, im Onlinehandel sei so etwas überflüssig?

Vielleicht überrascht dich das jetzt, aber auch im E-Commerce dürfen Finanzen nicht außen vor gelassen werden. Deine Einnahmen aus Produkt- oder Dienstleistungsverkäufen fließen ebenso in den Finanzplan ein wie deine Ausgaben. Die Ausgaben können fix (jeden Monat gleich) oder variabel (jeden Monat anders) sein. Wenn du deine Kosten senken möchtest, setzt du vermutlich zuerst bei den variablen Ausgaben an, da die Fixkosten entscheidend für das Fortbestehen deines Unternehmens sind.

Warum ist es nun aber so wichtig, einen Businessplan aufzustellen? Die Antwort ist ganz einfach: wenn du alle Ausgaben und Einnahmen niederschreibst, kannst du genau berechnen, welches Budget du brauchst und ob deine E-Commerce-Idee es wert ist, verfolgt zu werden.

Fixkosten

Die Fixkosten deines Unternehmens sind jeden Monat ungefähr gleich hoch. Sie beinhalten Ausgaben für Webhosting, Software und Tools, Versicherungen, Internetzugang, Abos von E-Commerce-Plattformen und mehr. Wenn du ein physisches Büro oder ein stationäres Geschäftslokal hast kommen neben den Kosten für deinen E-Commerce-Store auch noch Mieten und Nutzungsgebühren hinzu. Die einzige Möglichkeit, um Fixkosten zu senken, ist nach einer Ermäßigung zu fragen oder Abos jährlich anstatt monatlich zu zahlen.

Variable Kosten

Variable Kosten hingegen können sich verändern, was sie schwieriger vorhersagbar macht. Ausgaben für Rohmaterialen, Lagerung, Versand, Zulieferer, Vertragspartner und Marketing zählen zu den variablen Kosten.

Technologie

Softwarelösungen, Apps, Tools und alles, was mit technologischen Neuerungen zu tun hat, hilft dir dabei, dein Unternehmen wachsen zu lassen. Wenn dein Unternehmen auf technologischer Ebene hinterherhinkt, hast du keine Chance, gegen die Konkurrenz zu bestehen. Deshalb solltest du im Rahmen deines Budgets immer Platz für technologische Neuerungen lassen – egal, ob du gerade dein E-Commerce-Unternehmen aufbaust oder schon ein Business hast und expandieren möchtest.

Human Resources

Auch wenn sich ein Großteil des E-Commerce im digitalen Raum abspielt, ist es oftmals doch zu viel Arbeit für eine Person – besonders, wenn du von ganz unten anfängst! Mit der Zeit wirst du Entwickler, Content Creator, Marketing Experten, ein Verkaufsteam und einen Kundensupport brauchen. Obwohl du einige von diesen Positionen extern besetzen kannst, sind Vollzeit-Angestellte wahrscheinlich die bessere Option, vor allem, wenn sie mit sensiblen Informationen arbeiten sollen.

Egal, ob du mit externen Arbeitnehmer:innen oder Fixangestellten arbeiten möchtest – du solltest deine Mitarbeiter:innen nach ihrer Kompetenz auswählen. Im E-Commerce haben die Bewertungen von Kund:innen einen hohen Stellenwert. Durch schlechte Bewertungen zahlen viele Unternehmen den Preis für menschliche Fehler, die an jeder Stelle des Verkaufsprozesses auftreten können. Durch professionellen Service kannst du diese unangenehme Situation verhindern. Die meisten erfolgreichen Onlinehänder setzen daher auf die Automatisierung von Prozessen. Durch die Automatisierung wird zudem die Arbeitsbelastung gesenkt und es muss kein weiteres Personal eingestellt werden.

So viele Herausforderungen! Wie kann ich mein E-Commerce-Business stabil halten?

Wachstum eCommerce(c) Adobe Stock (467554044)

Um möglichst gut auf externe Faktoren reagieren zu können solltest du, wie bereits zuvor erwähnt, dein Unternehmen so flexibel wie möglich halten. Dich aktiv darauf vorbereiten kannst du nicht.

Für interne Faktoren trägst du jedoch die volle Verantwortung. Deswegen solltest du dich um eine solide Basis für dein Unternehmen bemühen. Halte dein Business flexibel, senke Fixkosten und variable Kosten, ohne dabei Qualität einzubüßen, und hab stets ein Auge auf aktuelle Entwicklungen.

MONOBUNT als Partner im Onlinehandel

Egal, an welcher Stelle du dich auf deiner E-Commerce-Reise befindest – wir unterstützen dich dabei, dein Unternehmen weiterzubringen! Wirf einen Blick auf unsere Leistungen und nimm noch heute Kontakt mit unserem Team auf. Gerne klären wir in einem unverbindlichen Erstgespräch, wie du 2023 im E-Commerce voll durchstarten kannst!

Archive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.