Google Ads

87% aller Suchanfragen weltweit werden auf Google getätigt

Wenn du noch zusätzliche Power in deine Website oder deinen Webshop stecken möchtest, ist Search Engine Advertising – also kurz SEA – auf Deutsch Suchmaschinenwerbung – genau das Richtige für dich. SEA ist neben Suchmaschinenoptimierung der zweite Bestandteil des Suchmaschinenmarketings. Sie ermöglicht es dir, durch bezahlte Anzeigen in den Suchmaschinen Google und/oder Bing über allen anderen (organischen) Suchergebnissen angezeigt zu werden (natürlich mit dem kleinen Hinweis „Anzeige“).

Als einziger zertifizierter Google Partner im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel verfügen gleich mehrere Mitglieder des MONOBUNT-Teams über die notwendigen Qualifikationen und Erfahrungen, um dein Business mit einer gut durchdachten Google Ads Kampagne zu beleben.

Warum Google Ads?

Suchmaschinenwerbung hilft dir, dich und dein Unternehmen dann präsent zu machen, wenn es gerade nötig ist und vor allem auch die richtigen Kunden anzusprechen. Werbeanzeigen bei Google Ads (bis 2018 offiziell als Google AdWords bekannt) integrieren sich optimal in das Gesamtbild der Google-Benutzeroberfläche und werden daher meist nicht als störende Werbung empfunden.

Viele Anzeigen sind auch wirklich hilfreich. Außerdem sorgt der sogenannte Qualitätsfaktor dafür, dass nicht alleine das höchste Angebot für eine Anzeigeposition ganz oben bei den Suchergebnissen entscheidend ist.

Auf diese Weise haben auch kleinere Unternehmen mit kreativen Ideen die Chance, mit wenig(er) Geldeinsatz gute Klicks und Conversions zu erreichen.

Wie funktionieren Google Ads?

Anzeigen können wirklich super optimiert werden. Folgendes Beispiel: Stell‘ dir vor, du hast einen Pizzalieferservice. Deine Pizzen können natürlich im Lokal gegessen, aber auch abgeholt oder geliefert werden. Der Pizzadienst Bella Italia schaltet nun Google Ads Anzeigen. Diese Anzeigen werden dynamisch und auf Basis unterschiedlicher Faktoren geschalten.

Beispiel 1
Anna googelt den Begriff „Pizza“ unterwegs von Ihrem Smartphone aus. Google erkennt diese Umstände und liefert Anna eine Anzeige von Bella Italia inklusive dem Hinweis, dass sie nur 5 Minuten entfernt ist, einem Angebot und einem direkten Call-to-Action in Form eines „Anrufen“-Buttons.

Beispiel 2
Hermann liegt zuhause auf der Couch, es ist eine Stunde vor Mittag und er googelt am Laptop den Begriff „Pizza“. Es wird ihm ebenfalls eine Anzeige von der Pizzeria Bella Italia ausgespielt. Allerdings mit einem Hinweis, dass eine Pizza in 30 Minuten geliefert werden könnte.

Wenn Google Ads also richtig verwendet wird, können Anzeigen direkt auf die Bedürfnisse der eigenen Kunden angepasst werden. Um hier eine perfekte Kundenansprache hinzubekommen, unterstützen wir dich gerne und helfen dir im SEA die Nase vorne zu haben.

Google Shopping als Add-On

Verkaufe deine Produkte. Direkt bei Google. Mit Google Shopping werden deine Produkte inklusive Bild und Preis direkt neben den Suchergebnissen von Google angezeigt. Wird also nach deinem Produkt bei Google gesucht, haben deine (potentiellen) Kunden die Möglichkeit dein Produkt direkt auf Google anzuklicken und landen somit ohne Umwege in deinem Webshop.

Warum Google Shopping?

Die Shopping-Suchmaschine von Google kann dir helfen, die Produkte aus deinem Webshop noch effizienter an die Kunden zu bringen. Denn mit der Produktsuche von Google (so der frühere Name) werden bei passenden Suchanfragen in der Google Suche deine Produkte mit direktem Link zu deinem Onlineshop angezeigt.

Du selber hast dabei die volle Kontrolle über die angezeigten Produktinformationen. Du verwaltest diese selbst und kannst so deren Richtigkeit und Aktualität garantieren, damit deine Kunden immer die gesuchten relevanten und aktuellen Artikel finden. Dadurch haben deine Kunden im Endeffekt einen schnellen Zugriff direkt zu deinen Produkten – und du selber einen Wettbewerbsvorteil gegenüber deinen Konkurrenten!

Wie funktioniert Google Shopping?

Um bei Google Shopping gelistet zu werden, muss bei Google ein Produktdatenfeed eingespielt werden. Dein Shopping Erfolg bei Google ist immer nur so gut, wie dein Produktdatenfeed aufbereitet ist. Dieser Feed muss stets aktuell sein und darf keine falschen Informationen enthalten. Außerdem wird ein Google Ads-Konto, welches mit dem Google-Merchant-Center-Konto (GMC) verbunden ist, benötigt.

Deinen Datenfeed  können wir bei Google übrigens mit Hilfe von SyncSpider einspielen, einer SaaS-Applikation aus unserer eigenen Schmiede, welche es dir ermöglicht, bei verschiedensten Preissuchmaschinen, Vergleichsportalen und Shopping-Portalen gelistet zu werden.


Deine bunte Ansprechpartnerin für Google Ads

Daniela Rosenhuber
berät dich gerne.

Meine Anfrage dreht sich um folgendes Thema:*

Deine Anfrage

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und helfen uns bei der schnelleren Beantwortung deiner Anfrage. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklärst du dich mit der Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon sowie den Datenschutzbestimmungen von monobunt.at einverstanden.