LEISTUNGEN VON MONOBUNT

DSGVO & Consent Management

Wir sind der Meinung, dass im Online Marketing nichts wichtiger ist, als das Vertrauen zu den eigenen Kunden aufzubauen. Deswegen ist es besonders wichtig, die rechtlichen Bestimmungen rund um E-Commerce und Onlinewerbung einzuhalten. Hier treten DSGVO, Cookie-Richtlinie und E-Commerce-Gesetz ins Spiel. Dieses Regelwerk sorgt für Kundenvertrauen und definiert den Spielraum, in welchem wir uns mit unseren Projekten bewegen können.

Know-how der Prozesse

Die Einführung der DSGVO im Mai 2018 hat eklatante Auswirkungen auf alle Bereiche des Online Marketings sowie auf Websites und Webshops gehabt.

Bei drastischen Verstößen drohen Strafen von bis zu 20 Millionen EUR bzw. 4% des weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres gegen ein Unternehmen verhängt.

MONOBUNT hat zwischen 2017 und 2018 hunderte Stunden investiert, um die eigenen Prozesse, Tools und Workflows hinsichtlich der DSGVO zu optimieren. Wir verfügen damit über ein weitreichendes Know-how, was die Datenschutzgrundverordnung und Cookie-Richtlinie angeht.

Google Analytics vs. DSGVO

Sie nutzen – wie 80% aller Websites weltweit – wahrscheinlich Google Analytics für das Nutzertracking auf Ihrer Website?

Seit Mai 2018 ist es im Hinblick auf die DSGVO besonders wichtig, dass Ihre Google Analytics Einstellungen professionell konfiguriert sind. Neben der Opt-Out-Möglichkeit für Analytics im Cookie Banner ist etwa IP-Anonymisierung ein zentraler Aspekt der datenschutzkonformen Einbindung des Tools.

Die für Google Analytics zertifizierten Experten von MONOBUNT helfen Ihnen bei der Analyse und Optimierung Ihres bestehenden Google Analytics Accounts.

Personenbezogene Daten & HTTPS / SSL

Seit Inkrafttreten der DSGVO dürfen personenbezogene Daten wie etwa bei Webshop-Bestellungen oder in Kontaktformularen nur mehr SSL-verschlüsselt übermittelt werden. Das gilt auch für den Versand personenbezogener Daten per E-Mail. Sie haben Ihre Steuerdaten bis dato als Excel-File oder ZIP-File an Ihren Steuerberater geschickt? Damit verstoßen Sie seit Mai 2018 gegen die DSGVO.

HTTPS Icon
SyncSpider Logo Weiß

Dank SyncSpider gibt es für diesen Zweck eine optimale Lösung. Ihre Daten werden nicht nur datenschutzkonform über sFTP übermittelt, sondern auch gleichzeitig für gängige Steuerberater-Lösungen (z.B. BMD, RZL) aufbereitet.

Informieren Sie sich noch heute über die Features von SyncSpider, damit Sie keine Angst vor Strafen durch die 2018 in Geltung getretene Datenschutzgrundverordnung haben müssen.

Datenschutz­erklärung (DSE)

Seit der Einführung der DSGVO muss unter anderem die Liste erforderlicher Informationen bei Datenschutzerklärungen auf Ihrer Website erweitert werden.

Zusätzlich zu den erforderlichen Hinweisen wie der Identität des Unternehmens oder den verwendeten Tracking-Tools müssen seit Mai 2018 z.B. auch die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung und die Speicherdauer der Daten ersichtlich werden. Auch ein Hinweis auf das Beschwerderecht bei der EU-Datenschutzaufsichtsbehörde ist fester Bestandteil der neuen Datenschutzrichtlinie.

Es gibt mittlerweile viele Anbieter für DSGVO-optimierte Datenschutzerklärungen. MONOBUNT berät Sie gerne bei der Auswahl des passenden Partners. Wir sind keine Rechtsanwälte und können daher nur bereits konfigurierte Texte übernehmen.

Abgesehen davon sorgen wir jedoch dafür, dass alle Tools und Einstellungen auf Ihrer Website oder in Ihrem Webshop DSGVO-optimiert umgesetzt sind.

Datenschutz Icon
DSGVO Social Icon

EU-DSGVO und Social Media Marketing

Sie verwenden das Facebook Pixel, das LinkedIn Insight Tag oder andere Tracking-Pixel von Social Media Plattformen auf Ihrer Website oder in Ihrem Webshop?

Auch diese dürfen nicht einfach geladen werden, sondern müssen vom Cookie- bzw. Consent Banner geblockt werden, bis Ihnen der Nutzer die Erlaubnis dafür gibt. Außerdem muss die Verwendung in der Datenschutzerklärung zu finden sein.

Wenn Sie Ihre Social Media Marketing Kampagne mit MONOBUNT umsetzen, sorgen wir natürlich für einen datenschutzkonformen Einbau von Tracking und Remarketing Pixeln.

Consent Management

Die EU-Cookie-Richtlinie hat zwar nur indirekt etwas mit der DSGVO zu tun, beeinflusst aber trotzdem das tägliche Geschäft von Website-Betreibern und Online-Marketern.

Anfang Oktober 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden (Rechtssache C-673/17), dass Cookies nur auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden dürfen, wenn diese ausdrücklich zugestimmt haben. Außerdem müssen Nutzer darüber informiert werden, wenn Daten an Dritte weitergereicht werden.

Es ist also nicht ausreichend, wenn ein Cookie-Banner die Funktion eines Info-Banners besitzt. In der Vergangenheit war es auf vielen Websites der Fall, dass Cookies direkt beim Öffnen der Website gesetzt werden und die Aktion des „OK“-Klicks auf einen Cookie-Banner nur mehr pro forma Charakter hatte. Wer nach wie vor Cookies im Browser der Nutzer setzt, ohne ihnen vorher die Möglichkeit gegeben zu haben, diese abzulehnen, läuft Gefahr abgemahnt zu werden.

Grafik EU Cookie Richtlinie

Unsere Consent Management Lösungen

Im Laufe der letzten Jahre haben wir viele Consent Management Lösungen und Plugins getestet. Die nachfolgenden Anbieter können wir uneingeschränkt empfehlen:

CookieBot

CookieBot (🇩🇰)

Logo Webcare

Datareporter (🇦🇹)

  • Österreichischer Anbieter
  • Einbindung über den Google Tag Manager
  • Datenschutzerklärung und Impressum sind inkludiert; Inhalte bleiben stets auf dem aktuellsten Stand
  • Autom. Anpassung des Designs an Website-CSS
Borlabs

Borlabs (🇩🇪)

  • Plugin für WordPress
  • Einfache Einbindung über das WP-Backend
  • Unterstützung von Mehrsprachigkeit (WPML)
  • Viele manuelle Anpassungsmöglichkeiten
  • Bei WaaS-Websites kostenlos inkludiert

Ähnliche Leistungen der Digitalagentur MONOBUNT

Sie haben Fragen zur DSGVO oder Consent Management?

Sie möchten mehr über MONOBUNT erfahren, ein Angebot oder ein unverbindliches Beratungsgespräch zu Datenschutzthemen anfordern? Dann nehmen Sie gern Kontakt über das nachfolgende Formular mit uns auf – wir melden uns umgehend bei Ihnen!

Gerald Emprechtinger, COO & DSM bei MONOBUNT

    Ihre Anfrage
    Kontaktpräferenz (bitte auswählen):*
    Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und helfen uns bei der schnelleren Beantwortung Ihrer Anfrage. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit der Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon sowie den Datenschutzbestimmungen von monobunt.at einverstanden. Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

    FAQ zu DSGVO und Cookie-Richtlinie

    Dies sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder zu identifizierende lebende Person beziehen. Verschiedene Teilinformationen, die gemeinsam zur Identifizierung einer bestimmten Person führen können, stellen ebenfalls personenbezogene Daten dar.
    Die DSGVO ist am 25. Mai 2018 in Geltung getreten. Kundgemacht wurde sie bereits im April 2016.
    Jeder, der in irgendeiner Art und Weise im Unternehmen Daten mit Personenbezug (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse) speichert, bearbeitet oder weiterleitet.
    Datenschutzgrundverordnung.
    Kurz erklärt sind Cookies kleine Textdateien, die nach dem Besuch einer Website im Webbrowser gespeichert werden. Wenn Sie die gleiche Seite erneut besuchen, weiß Ihr Browser bzw. die Seite damit, dass Sie schon einmal hier waren. Bei Cookies handelt es sich nicht um schadhafte Software oder einen Virus.
    Dies ist je nach Browser verschieden. Am einfachsten, Sie suchen bei Google nach “Name Ihres Browsers + Cookies löschen”
    Grundsätzlich immer, sobald Analytics, Marketing oder Third Party Cookies gesetzt werden. Technische und funktionale Cookies können auch ohne Einwilligung gesetzt werden. Im Zweifel sind Sie jedoch auf der sicheren Seite, wenn Sie ein Cookie Banner verwenden.
    Etwas, das Sie eigentlich auf jeder Website sehen (sollten). Ein Feld auf einer Website, mit dem die Zustimmung des Users für das Speichern von Cookies eingeholt wird.