Call Tracking

Mit Call Tracking kannst du auch bei Anrufen nachvollziehen, ob ein potentieller Kunde zuvor deine Werbeanzeigen geklickt hat.

Es gibt viele Produkte am Markt, welche nicht einfach so nebenbei in einem Onlineshop bestellt werden. Dies kann an einem notwendigen Beratungsbedarf liegen oder zum Beispiel an einem etwas höheren Preis. In diesen Fällen beginnt der Verkauf meistens durch ein Telefonat mit dem Unternehmen.

Um auch in diesem Fall die Wirkung von Onlinewerbung sichtbar und vor allem messbar zu machen, bieten wir dir Call Tracking an. Durch dieses Tool können einzelne Anrufer den unterschiedlichen Werbemaßnahmen exakt zugeordnet werden und du siehst sofort, ob dein eingesetztes Budget auch tatsächlich Früchte trägt. Denn du hast nur wenige Sekunden, um deine Kunden von deinem Webauftritt zu überzeugen.

Call Tracking: Warum?

Heute gehen viele Kunden oftmals nach dem „ROPO“ Prinzip vor. Diese Abkürzung steht für „Research Online – Purchase Offline“. Das heißt, dass die Recherche im Vorfeld im Internet, der tatsächliche Kauf dann allerdings in einem stationären Geschäft stattfindet. Durch dieses Phänomen könnte man meinen, dass es eigentlich nicht mehr nachvollziehbar ist, ob der Kunde nun aufgrund einer Google Ads Anzeige, eines Facebook Sponsored Posts, eines Retargeting oder eines normalen Display Banners bei mir im Geschäft gelandet ist. ABER auch hierfür bieten wir unterschiedlichste Lösungen. Nämlich mittels Call Tracking, Form Tracking, Event Tracking und vielen weiteren Möglichkeiten im Bereich des Trackings.

Call Tracking: Wie?

Technisch gesehen wird eine vordefinierte Telefonnummer auf deiner Website, deiner Landingpage, deiner Facebook-Seite oder aber auch in deiner Printbroschüre durch eine Call-Tracking-Nummer ausgetauscht – auch dynamisch. Der Anrufer merkt rein gar nichts von dieser Maßnahme und hat auch keine anderen Nachteile dadurch, wie etwa höhere Kosten, schlechtere Telefonqualität oder was auch immer du befürchten könntest. Durch die Zuteilung von verschiedenen Nummernkreisen (z.B. Durchwahl 1 bei organischen Suchzugriffen über Google, Durchwahl 2 bei CPC Zugriffe von Google Ads und Durchwahl 3 auf Printmaterialien) kannst du somit genau nachvollziehen, über welchen Kanal ein potentieller Neukunde den telefonischen Erstkontakt mit deinem Unternehmen gefunden hat.

Dein bunter Ansprechpartner für Call Tracking

Gerald Emprechtinger
berät dich gerne.