Am vergangenen Freitag fand in Bergheim bei Salzburg die größte österreichische Konferenz für Suchmaschinenoptimierung statt. Knapp 900 Besucher (primär aus dem DACH-Raum) lauschten dabei den Vorträgen der knapp 35 SpeakerInnen auf drei Tracks. Beim 10. Jubiläum der SEOkomm war auch erstmals MONOBUNT vorort in der Brandboxx Salzburg vertreten.

Keynote von Marcus Tandler

Marcus Tandler eröffnete die SEOkomm (zum 10. Mal) mit seiner Keynote. Der Co-Gründer und Co-Geschäftsführer von Ryte (ehemals OnPage.org) wagte unter dem Titel „Der Endgegner“ einen (für manche kontroversen) Ausblick auf die SEO-Zukunft. Die Zukunft der Suche bezeichnete er dabei als Search+. Diese wird durch Faktoren wie AMP-Preloading, dem Verschwinden von Scrolling, einer besseren Search-Experience für User und einer perfekten Ausrichtung für Mobile Devices gekennzeichnet. Die Keynote wurde auch live auf Facebook gestreamed und ist ebenda abrufbar.

SEOkomm Marcus Tandler Keynote

Interne Verlinkung und CTR

Anschließend präsentierte Jens Altmann eine selbst durchgeführte Studie zum Thema interne Verlinkung als Rankingfaktor am Beispiel von serienjunkies.de. Er zeigte dabei anhand von (viel) Zahlen- und Datenmaterial, wie eine optimierte interne Verlinkung zu positiven Ranking-Veränderungen führen kann. Die Ergebnisse dieser Studie werden zu einem späteren Zeitpunkt auf onpage-seo.org präsentiert werden.

Viele Tricks und Tipps zur Optimierung von Meta Titeln und Meta Beschreibungen lieferte Julian Dziki, Geschäftsführer von Seokratie, in seinem Vortrag „Pimp my CTR: So erhöhst du die Klickrate von Titles und Descriptions“. Wir haben uns hier viele Notizen gemacht und werden die Tipps und Techniken in nächster Zeit selber aktiv auf monobunt.at austesten. Stichworte sind diesbezüglich u.a. Emojis in SERPs, Analyse mit der Google Search Console und Beobachtung des Wettbewerbs – mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten 🙂

SEOkomm Dziki CTR Optimierung

UX für SEO[s] und Technical SEO Testing

Etwas technischer wurde es in den nächsten beiden Vorträgen vor der Mittagspause. Zunächst beantwortete André Goldmann von gutewebsites.de die Frage, wie die Verbesserung der UX (User Experience) zu einer Verbesserung der SEO-Rankings führen kann. Hier bekamen wir viele Inputs, Tool-Tipps, Reporting-Tipps und generelle Ansätze zur Optimierung der UX der eigenen Website.

Bastian Grimm von der Peak Ace AG brachte beim Vortrag mit dem Titel „Technical SEO Testing: Überraschungen & Insights aus dem Peak Ace Testlabor“ Einblicke darüber, welche Auswirkung versteckte Inhalte (über CSS/JS) wie zum Beispiel „Read More“-Elemente oder Tab-Switches für die Indexierung bei Google haben.

Aussagen von Google lassen im Normalfall viel Interpretationsspielraum. Daher ist es umso wichtiger, Aussagen zu überprüfen und nicht ungeprüft weiterzugeben. Besonders hervorheben wollen wir die wissenschaftliche Herangehensweise, mit der das Team in dieser Studie gearbeitet hat.

SEOkomm Grimm Technical SEO Testing

Data Extraction & SEO-Traffic über YouTube

Am Nachmittag präsentierten Sabine Langmann und Johannes Kunze, wie man mithilfe der Tools Screaming Frog, KNIME und Google Big Query gewünschte Website-Daten extrahieren kann und in weiterer Folge gezielt zusammentragen bzw. aufbereiten kann. Am Beispiel fahrrad.de zeigten die beiden in einer Live-Case-Study, wie man Preisveränderungen tagesaktuell in Google Data Studio visualisieren kann und damit niemals mehr Top-Angebote übersehen kann.

Anschließend beantwortete Jan Brakebusch die Frage, wie ein eigener YouTube-Kanal und Video-Marketing bei der Steigerung von SEO-Traffic behilflich sein können. YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und wird daher auch für SEOs immer relevanter. Doch man sollte aufpassen, gerade im YMYL-Bereich (your money your life) funktionieren viele der Standard-SEO-Taktiken nicht bzw. ziehen im schlimmsten Fall sogar Penaltys mit sich. Trust/Branding sowie Validität werden im YMYL-Bereich immer wichtiger, was sich schon in naher Zukunft auch auf andere Bereiche ausbreiten kann.

SEOkomm Brakebusch Optimierung YouTube

Webanalyse mit Google Analytics & Google Search Console

In den letzten beiden Vorträgen des Nachmittags standen die beiden Google-Tools Analytics sowie Search Console im Fokus. Thomas Zeithaml von Seoratio brachte dabei einen einsteigerfreundlichen Überblick über SEO-Kennzahlen in Analytics.

So waren u.a. die Zusammenhänge zwischen Verweildauer und Absprungrate ein großer Aspekt des Vortrags. Außerdem gab er hilfreiche Tipps zu den Themen Thin Content, Data Layer, Segmente, Scroll-Tracking, Nutzerpfade sowie Tracking der Website-Suche.

Bevor es zurück ins Innviertel ging, beantwortete „GSC-Guru“ Stephan Czysch (Anm. dessen Buch „SEO mit Google Search Console: Webseiten mit kostenlosen Tools optimieren“ ich vor zwei Jahren gelesen habe) noch die wichtigsten Fragen rund um das Thema Google Search Console. Im Jahr 2019 hat sich hier verdammt viel verändert.

So wurde beispielsweise der Umzug von der „alten“ auf die „neue“ GSC vollzogen. Er lieferte außerdem Gründe für die Nutzung der GSC-API, bei der u.a. mehr Daten zur Verfügung stehen und eine Kombination aus Suchanfrage und Einstiegsseite möglich ist. Abgerundet wurde der Vortrag mit den Top-3-Learnings (Segmentation der Suchanalyse-Daten, GSC-API, Website-Monitoring mit der GSC).

Zusammenfassung SEOkomm

Die SEOkomm hat sich zu einer der wichtigsten und besten Konferenzen für Suchmaschinenoptimierung im DACH-Raum entwickelt. Kompetente Speaker und eine perfekte Organisation (vom Parkplatz über den Check-In bis zur Orientierung und Kommunikation) machen die SEOkomm zu einem Muss für SEOs aus unserer Region. Wir konnten viele interessante Tipps & Tricks mitnehmen, welche wir in unsere SEO-Arbeitsprozesse einarbeiten werden. Davon profitieren nicht nur wir selber, sondern auch unsere Kunden 🙂


Bildquellen: eigene Fotos bzw. SEOkomm-Logo via SEOkomm.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.